Ideen für Ihre ETF-Allokation

Schwieriger Herbst oder weiche Landung? 

                                          

Mehr als sechs Monate nach Beginn des Krieges zwischen Russland und der Ukraine spielt die Geopolitik weiterhin eine zentrale Rolle bei der Interpretation sowohl der makroökonomischen als auch der finanziellen Szenarien. Die Wachstumsaussichten haben sich im Laufe des Sommers sichtlich eingetrübt, wobei die Gasrationierung in Europa, schwaches Wachstum in China und der Kursrückgang bei Tech-Werten in den USA im Rampenlicht standen. Vor diesem Hintergrund sind wir bei Aktienanlagen nach wie vor vorsichtig. Um in diesem angespannten Umfeld erfolgreich zu agieren, sollten Anleger daher ihre Vermögensaufteilung einer genauen Überprüfung unterziehen.

         

  • Aktienengagements sollten reduziert und auf defensivere Titel ausgerichtet werden. Obwohl eine globale Rezession wohl vermieden werden kann, gibt es nach der jüngsten Kursrallye an den Aktienmärkten aufgrund zunehmender Risikofaktoren derzeit keinen positiven Ausblick für die Aktienmarktentwicklung. Regional behalten wir unsere Präferenz für die USA gegenüber Europa und für China bei.
            
  • Bei festverzinslichen Wertpapieren empfehlen wir einen taktischen Ansatz für die Handhabung von Restlaufzeiten und einen Schwerpunkt auf Qualitätsanleihen. Anleger sollten weiterhin Inflations- und Floating Rate Notes-Strategien in Betracht ziehen.

                                                         

Monatliche Einschätzung 

                                                              

 

Quelle: Amundi. Die Tabelle zeigt eine vermögensartenübergreifende Einschätzung über einen Zeithorizont von 3 bis 6 Monaten, basierend auf den Ansichten, die auf der letzten Sitzung des globalen Anlageausschusses geäußert wurden. Der Ausblick, die Änderungen des Ausblicks und die Meinungen zur Bewertung der Anlageklassen spiegeln die erwartete Richtung (+/-) und die Stärke der Überzeugung (+/++/+++) wider. Diese Einschätzung kann sich noch ändern. UST = US Treasury, DM = Industrieländer, EM/GEM = Schwellenländer, FX = Devisen, FI = Anleihen, IG = Investment Grade, HY = High Yield, CBs = Zentralbanken, BTP = Italienische Staatsanleihen, EMBI = EM Bonds Index  

                                                           

Aktien

  

Präferenz für US-Aktien...

Im aktuellen Marktumfeld zeigt sich die US-Wirtschaft trotz rückläufiger Zahlen weitaus widerstandsfähiger als die Wirtschaft in Europa. Insbesondere die Stabilisierung der Realrenditen in den USA, attraktive Bewertungen sowie ein besseres Umfeld für Standardwerte und Wachstumsmärkte wirken unterstützend. Im Kampf gegen den Klimawandel auf dem Weg zu einer klimaneutralen Welt tragen regulatorische und Infrastrukturmaßnahmen dazu bei, energieeffizienter zu wirtschaften. Unternehmen, die rechtzeitig in kohlenstoffärmere Technologien investiert haben, sollten davon profitieren.                                                                                                   

AMUNDI INDEX MSCI USA SRI PAB - UCITS ETF DR
0,18% laufende Kosten*

LYXOR NET ZERO 2050 S&P 500 CLIMATE PAB (DR) UCITS ETF
0,07% laufende Kosten *       

                              

... und den chinesischen Aktienmarkt

Kurzfristig stellen Maßnahmen der Nulltoleranzpolitik bezüglich Covid-19 und Probleme im Wohnungssektor die größten Herausforderungen dar. Maßnahmen seitens der Regierung sowie eine lockere Zentralbankpolitik haben jedoch positive Effekte für mittel- bis langfristige Anlagen.                                                             

AMUNDI MSCI CHINA ESG LEADERS SELECT UCITS ETF DR (C)
0,35% laufende Kosten *

LYXOR MSCI CHINA UCITS ETF - ACC
0,29% laufende Kosten *

LYXOR HWABAO WP MSCI CHINA A (DR) UCITS ETF – ACC
0,35% laufende Kosten *                                         

              

                                 

Anleihen

                      

Fokus auf EUR-Inflation und EUR-FRNs

Die Fortsetzung des Krieges in der Ukraine birgt Risiken für den Energiesektor und den Nahrungsmittelsektor, was  wiederum für steigende Inflationszahlen sorgen könnte (die Inflationszahlen in Europa stiegen zuletzt von 7,4 % im April 2022 auf 8,1 % im Mai 2022). Wir gehen davon aus, dass sich diese Inflationsentwicklung in der Eurozone fortsetzen wird. Die Zentralbanken handeln bestimmt, um die Inflation unter Kontrolle zu bekommen. Infolgedessen werden die kurzfristigen Zinssätze vermutlich weiter steigen. In diesem Zusammenhang bieten variabel verzinsliche Schuldverschreibungen Anlegern eine Alternative, bei der sie einen Aufschlag auf die aktuellen kurzfristigen Zinsen zahlen und von künftigen Zinserhöhungen profitieren können.                                                

LYXOR CORE EURO GOVERNMENT INFLATION-LINKED BOND (DR) UCITS ETF
0,09% laufende Kosten *

LYXOR EUR 2-10Y INFLATION EXPECTATIONS UCITS ETF
0,25% laufende Kosten *

AMUNDI FLOATING RATE EURO CORPORATE ESG - UCITS ETF DR
0,18% laufende Kosten * 

             

Flucht in Qualitätsaktien

Angesichts des aktuellen wirtschaftlichen Hintergrunds sollten sich Anleger auf Qualitätsaktien mit attraktiven Dividendenzahlungen fokussieren, da diese sich in einem Umfeld steigender Zinsen tendenziell stabiler zeigen als Wachstumswerte. Solide aufgestellte Unternehmen sollten eher in der Lage sein, ihr Gewinnwachstum aufrechtzuerhalten, was von entscheidender Bedeutung ist. Aus diesem Grund setzen wir auf robuste Qualitätsaktien.  

LYXOR SG GLOBAL QUALITY INCOME NTR UCITS ETF

0,45% laufende Kosten * 

  

Neutrale Position bezüglich Restlaufzeiten

Die EZB unternimmt Maßnahmen, um die steigende Inflation zu bekämpfen und wird die Zinsen voraussichtlich stärker als bisher erwartet anheben. Dabei muss jedoch darauf geachtet werden, eine Zersplitterung des EU-Binnenmarktes (Fragmentierung) zu verhindern. Bezüglich der Laufzeiten für Anleihen aus Kerneuropa sind wir neutral eingestellt, bleiben jedoch flexibel was die Zinskurven betrifft. Auch für Anleihen aus den Peripherieländern bleiben wir trotz politischen Drucks neutral, ungeachtet der Maßnahmen durch die EZB.

AMUNDI PRIME EURO GOV BONDS 0-1Y - UCITS ETF DR
0,05% laufende Kosten *

LYXOR EURO GOVERNMENT BOND 3-5Y (DR) UCITS ETF
0,17% laufende Kosten *

Favorisierung von US-Unternehmensanleihen mit Investment Grade

Trotz der jüngsten Neubewertung des Anleihemarktes bleiben wir vorsichtig, setzen den Schwerpunkt auf Liquidität und präferieren Qualitätstitel, wie beispielsweise US-Unternehmensanleihen mit Investment Grade. Der Markt für Unternehmensanleihen in den USA weist stabile Fundamentaldaten, einen besseren Wirtschaftsausblick im Vergleich zu Europa und attraktive Bewertungen auf. Wir schätzen die Widerstandskraft des US-Anleihemarktes im Falle einer weiteren Verschlechterung der Stimmung an den Anleihemärkten höher ein als im Rest der Welt. Die Entwicklung der Inflationszahlen und die Reaktionen der Zentralbanken sollten genauestens im Auge behalten werden.

AMUNDI INDEX US CORP SRI - UCITS ETF DR

0,14% laufende Kosten *                 

LYXOR ESG USD CORPORATE BOND (DR) UCITS ETF

0,14% laufende Kosten *                                         

  

*Laufende Gebühren – jährlich, inklusive aller Steuern. Bei Amundi ETF-Fonds entsprechen die laufenden Kosten der Gesamtkostenquote. Die laufenden Kosten stellen die Kosten dar, die dem Fonds über ein Jahr entnommen werden. Wenn der Fonds seine Konten zum ersten Mal nicht geschlossen hat, werden die laufenden Kosten geschätzt. Er vergleicht die jährlichen Gesamtverwaltungs- und Betriebskosten (einschließlich aller Steuern), die einem Fonds in Rechnung gestellt werden, mit dem Wert des Fondsvermögens. Beim Handel mit ETFs können Transaktionskosten und Provisionen anfallen.